Issyk-Kul

Issyk-Kul
Issyk-Kul

Nach dem südamerikanischen Titicacasee ist der im Tianshan-Gebirge liegende See mit 6.236 km² Fläche der zweitgrößte Gebirgssee der Erde. Er befindet sich im Gebiet Yssykköl, ist 182 km lang, 60 km breit, bis 668 m tief und liegt 1.609 m über dem Meeresspiegel. Man nennt den See auch das „Herz des Tianshan“. Nördlich des Sees liegt die Bergkette des Kungej-Alatau, südlich befindet sich die Kette des Terskej-Alatau.

Baden im Issyk-KulAuf Grund des hohen Salzgehalts kann man auch prima ein Buch lesen im Issy-Kul ohne zu schwimmen. Der (auch „Yssykköl“) gefriert trotz einer Lufttemperatur von bis zu −20 °C im Winter nie.  Da sich die Temperatur der maximalen Dichte des Wassers aufgrund des Salzgehalts (ca. 6 g/kg) von 4 °C (Süßwasser) auf ≈ 2,6 °C verringert, erschwert das die Auskühlung des Wasserkörpers und verhindert somit das Zufrieren.

 

Zwischen Issyk Kul und TienschanKirgistan
Zwischen Issyk-Kul und Tienschan
18 Tage Trekking- und Naturrundreise

  • Nomadenleben am idyllischen Song-Kul-See
  • Baden im Issyk Kul, der Perle Zentralasiens
  • 9-tägiges idyllisches Zelttrekking mit Überquerung von Telety-Pass (3650 m) und Alakul-Pass (3600 m) zu Füßen eisgepanzerter 5000er

Über Constanze Hauf

Ich bin gelernte Touristikassistentin und verbrachte viele Jahre sowohl privat als auch beruflich im Fahrradsattel auf den Radwegen Europas. Mit dem Rucksack bereiste ich Brasilien, Bolivien und Perú. Für DIAMIR Erlebnisresien war ich in Kirgistan und im Iran unterwegs und unterstütze das Zentralasienteam. In meiner Freizeit bin ich gern im Elbsandstein- oder Erzgebirge unterwegs.