Weltkarte Einreisestatus - DIAMIR Erlebnisreisen

Einreise nach Kirgistan wieder möglich! Das müssen Sie jetzt beachten!

Das im März 2020 verhängte Einreiseverbot nach Kirgistan wurde für deutsche Staatsangehörige – sowie Staatsangehörige aus 32 weiteren Ländern – aufgehoben. Somit sind Flugreisen unter bestimmten Voraussetzungen wieder möglich. Einreisen über den Landweg sind ebenso möglich, werden aktuell jedoch nicht empfohlen.

Aktuelle Bedingungen für die Einreise nach Kirgistan

Bei der Einreise nach Kirgistan muss jeder Reisende einen negativen PCR-Test vorlegen, der nicht älter als 72 Stunden ist. Sollte der Test aufgrund von Flugverspätungen oder Ähnlichem älter als 72 Stunden sein, wird ein erneuter Test bei Einreise durchgeführt.

Bei der Einreise auf dem Landweg muss jeder Reisende einen negativen PCR-Test vorlegen, der nicht älter als 120 Stunden alt ist. Zudem werden Temperaturmessungen vorgenommen. Sollte der Test bei Einreise auf dem Landweg älter als 120 Stunden sein, wird vor Ort ein neuer Test durchgeführt.

Reisenden, die keinen negativen PCR-Test vorweisen können bzw. ausgeprägte Krankheitssymptome haben, wird die Einreise verweigert.

Das ist bei Rückkehr aus Kirgistan zu beachten

Bei Rückkehr aus Kirgistan ist eine Quarantäne sowie ein Test verpflichtend.

Vertrauen Sie auf die Expertise des deutschen Reiseveranstalters DIAMIR Erlebnisreisen für höchste Sicherheit bei Reisen in Kirgistan:

Informieren Sie sich zusätzlich regelmäßig über die aktuelle Lage auf der offiziellen Webseite des Auswärtigen Amtes oder befragen Sie die Kirgistan Reiseexperten von DIAMIR Erlebnisreisen.