Startseite / Bergsteigen in Kirgistan / Pamir – Pik Lenin (7134 m)

Pamir – Pik Lenin (7134 m)

Der Pik Lenin in der Transalai-Kette, eine Hochgebirgskette im Norden des Pamir, ist mit seinen 7134 Metern der höchste Gipfel im Transalai und der einzige 7000er in Südkirgistan. Obwohl der Berg zu den leichtesten Siebentausendern gehört, ist die Besteigung ein ernst zunehmendes, hochalpines Expeditionsunternehmen, das viel Fitness, Teamgeist und mentale Stärke erfordert. Einer deutsch-sowjetischen Forschungsgruppe gelang im Rahmen einer Alaj-Pamir-Expedition 1928 die Erstbesteigung von der Südflanke. Die Südhälfte des Berges befindet sich in Tadschikistan und der Name des Berges wurde zwar durch die tadschikische Bezeichnung „KullaiibnSino“ oder „Pik AbualiibniSino“ ersetzt, aber gebräuchlich ist nach wie vor Pik Lenin. Es gibt 16 Routen, die zum Gipfel führen, davon befinden sich sieben auf der Nordseite und 9 auf der Südseite – einige davon sich technisch unkompliziert, weshalb der Berg auch nicht zu den schwierigsten Besteigungen zählt. Auf dem Weg nach oben, kann quasi „nebenbei“ noch der Pik Rasdelnaja (6148 m) bezwungen werden.

♦ Schwierigkeitslevel: mittel, technisch nicht sonderlich schwierig

♦ Anforderungen: solide alpine Erfahrungen mit Seil- und Sicherungstechnik, Umgang mit Pickel und Steigeisen und die nötige Kondition für 14-stündige Tagesetappen

Beste Reisezeit

Juli und August

Anreise

Vom Flughafen in Osch fährt man über den Pamir-Highway Richtung Pik Lenin. Schon allein die Fahrt von Osch zum Basislager (ca. 300 km) ist atemberaubend schön. Das Basislager Atchik-Tasch ist beinahe ein kleines Dorf am Fuße des Pik Lenin und in den Sommermonaten von Bergsteigern aus aller Welt bevölkert.

Basislager

Das Basislager Atchik-Tasch befindet sich auf einer größeren Wiesenfläche in einer Höhe von 3600 Metern („Zwiebelwiese“). Unter normalen Witterungsverhältnissen ist das Basislager in den Sommermonaten schneefrei. Als Akklimatisationstour bietet sich unter anderem die Besteigung des Pik Petrowski (ca. 4910 m) an und von Lager 2 der Pik Rasdelnaja (6148 m). Über die Normalroute beträgt die Aufstiegszeit von Lager 3 zum Pik Lenin ca. 7 – 10 Stunden, die Abstiegszeit ca. 2,5 Stunden. Hierbei handelt es sich um eine schöne alpine Bergtour. Steigeisen, Pickel und Seil sind unbedingt notwendig.

Erklimmen Sie den Pik Lenin auf der Normalroute unter fachkundiger Leitung

– Anzeige –

Kirgistan | Pamir

Expedition zum Pik Lenin (7134 m)
23 Tage Bergexpedition über die Normalroute mit zwei Hochlagern

  • Technisch einfacher Einstiegs-7000er
  • Akklimatisationstour zum Pik Rasdelnaja (6148 m)
  • Hochlagerausrüstung, Verpflegung und Gepäcktransport mit Pferden ins vorgeschobene Basislager