Startseite / Seidenstraße in Kirgistan

Seidenstraße in Kirgistan

Seidenstraße in Kirgistan
Reiseempfehlung vom Spezialisten

Erleben Sie den Mythos und die Geschichten aus „Tausend und einer Nacht“ selbst! Auf der Seidenstraße wurden neben Seide, auch Glas, Porzellan, Papier, Schwarzpulver und Gewürze gehandelt.

In Kirgistan befanden sich wichtige Kreuzungspunkte großer Karawanenwege, dessen Hauptroute den Mittelmeerraum mit Zentralasien und Ostasien verband. Als eine der wichtigsten Handelsstätten an der Seidenstraße in Kirgistan galt die antike sogdische Stadt Balasagun. Heute ist von der Stadt nur noch der Burana-Turm erhalten, der auch als Wahrzeichen Kirgistans gilt und besichtigt werden kann.