Kirgistan Flagge

Feste und Feiertage in Kirgistan

Die traditionelle nomadische Lebensweise des Landes ist die Grundlage vieler Feste, die Sie in Kirgisistan besuchen können. Kultur, Musik, das Pferd, die Jagd und Nomadentum sind Themen, die beim Feiern aufgegriffen werden. Die kirgisische Bevölkerung feiert gerne und genießt Wettkämpfe mit Musik, traditionellem Handwerk und Essen.

Feiertagskalender

1. JanuarNeujahr
7. JanuarRussisch-orthodoxes Weihnachten
8. MärzInternationaler Frauentag
21. MärzNooruz (Kirgisisches Neujahr)
1. MaiTag der Arbeit
5. MaiTag der Verfassung
9. MaiTag des Sieges
31. AugustUnabhängigkeitstag
31. AugustOrozoAit (Ende des Ramadan)
7. NovemberKurban Ait (Opferfest)

Traditionelle kirgisische Feste

  • Dorf Männer Kirgistan von PixabayKirgisisches Fest des Essens (März und Juli)
    Bei diesem Festival dreht sich alles um das traditionelle Zubereiten von Gerichten.
  • Nationales Handwerk-Festival (Juni)
    Bei diesem Festival dreht sich alles um das Kunsthandwerk und es besteht die Möglichkeiten sich selbst auszuprobieren und eine Folkore- Show anzusehen.
  • Nationales Pferdefest (Juli, Songköl und Kyzyl Oi )
    Bei diesem beliebten Fest stehen die Pferde im Mittelpunkt. Sie werden Zeuge traditioneller Pferderennen und Mannschaftsspiele wie Ulak Tartysh (eine Form von Polo), Kyz Kuumai (die Jagd zwischen Reitern und Amazonen), Tyiyn Enmei (Fahrer, die im vollen Galopp eine Münze vom Boden nehmen) und das spektakuläre Kurosh (Ringen zu Pferd), die das Geschick der Kirgisen unter Beweis stellen.
  • Ethno-Festival (Juli)
    Bei diesem Fest können Sie sich einen Einblick in das Nomadenleben verschaffen. Neben traditionellen Pferdespielen, erleben Sie den Aufbau einer Jurte und können sich von den kunsthandwerklichen Fähigkeiten der Kirgisen überzeugen.
  • Salbuurun-Festival (Juli)
    Salbuurun ist die traditionelle kirgisische Jagd mit Steinadlern, Taiga-Hunden und Bogenschießen. Dieses Jagdritual wird im Juli präsentiert.
  • Raubvögel-Festival (August)
    Falke und Steinadler, die von den Nomaden zur Jagd genutzt wurden, werden von den stolzen Besitzern vorgeführt.
  • Kyzyl Oruk – Aprikosenfest (August)
    Rund um den Issyk Kul-See gibt es, vor allem auf der Südseite, viele Aprikosenbäume. Das Festival soll den lokalen Anbau fördern und Auswärtige mit der Bedeutung der Landwirtschaft vertraut machen.

 

Entdecken Sie Naturschönheiten Kirgistans und lernen Sie das nomadische Leben kennen

– Anzeige –

Kirgistan

Durchs Land des Tienschan
15 Tage Naturrundreise

  • Ideal für Kirgistan-Einsteiger
  • Die Perle des Tienschan: der Issyk Kul
  • Im Jurten-Camp auf den Sommerweiden der Nomaden
– Anzeige –

Kirgistan

Zwischen Issyk Kul und Tienschan
18 Tage Trekking- und Naturrundreise

  • Die Gebirgsseen Song Kul und Issyk Kul
  • 9-tägiges idyllisches Zelttrekking
  • Überquerung von Telety-Pass (3780 m) und Alakul-Pass (3880 m)