Zum Wintersport nach Kirgistan ?!

Zum Wintersport nach Kirgistan ?!

Wenn man seinen Winterurlaub plant und das passende Skigebiet sucht, käme man wahrscheinlich nicht so schnell auf die Idee, einen Flug nach Kirgistan zu buchen. Aber wieso eigentlich nicht? Mittlerweile hat Kirgistan in Sachen Ski fahren einiges zu bieten, vor allem im direkten Umkreis von Bischkek. Die meisten der touristisch erschlossenen Skigebiete im Lande sind heutzutage gut besucht, ohne überlaufen zu wirken.

Und wer sich entscheidet, den späten Winter als Reisezeit zu wählen, kann sich im Anschluss vielleicht noch einer Expedition oder einer Rundreise anschließen. Oder man macht sich entlang der Seidenstraße auf den Heimweg und besucht noch Länder wie Usbekistan, Kasachstan oder den Iran.

Ein Wintersporturlaub in Kirgisistan klingt aufwändiger, als er tatsächlich ist. Für den Aufenthalt von bis zu zwei Monaten ist der Reisepass ausreichend, ein Visum wird nicht benötigt. In den großen Städten kann mit allen gängigen Kreditkarten bezahlt werden und auch Bargeld bekommt man mittlerweile problemlos umgetauscht. Kirgisistan ist ein angenehmes Urlaubsland und die Wintersportregionen sind inzwischen gut ausgebaut.

Zu den schönsten und bekanntesten Skipisten in Kirgisistan gehört ganz klar das Skigebiet Oruu-Sai. Es liegt vierzig Kilometer südlich von Bischkek. Man findet fünf Kilometer Abfahrtpisten in die drei Kategorien leicht, mittel und schwer unterteilt vor. Es gibt drei Lifte, die für den reibungslosen Transport der Skisportler sorgen. Dann ist da noch der Ort Orlovka mit dem gleichnamigen Skigebiet. Dieses befindet sich hundert Kilometer östlich von Bischkek. Die knapp zehn Kilometer langen Skipisten sind überwiegend als leicht eingestuft und eignen sich besonders für Familien mit Kindern. Snowboarder finden hier als Besonderheit eine der insgesamt wenig vorhandenen Halfpipes.

Ski Tour, Immer wieder schön, die Stille hier oben

Das absolute Skihighlight in Kirgisistan ist das Skigebiet Karakol. Es liegt etwa zehn Kilometer von der gleichnamigen Stadt entfernt auf einer Höhe zwischen zwei- und dreitausend Metern. Fünf Lifte und zwanzig Pistenkilometer sowie eine Skischule bieten ein besonderes Wintersporterlebnis. Das dazugehörige Berghotel ist mit seinem Hubschrauberlandeplatz der ideale Ausgangspunkt für Heli-Ski.

Das Skigebiet Kashka Suu rund dreißig Kilometer südlich von Bischkek bietet in zweitausendvierhundert Metern Höhe zehn Kilometer Skipisten, und das rund fünfzig Kilometer südöstlich gelegene Skigebiet Toguz-Bulak verfügt über zehn Pistenkilometer auf tausendfünfhundert bis knapp zweitausend Metern Höhe. Das Skigebiet Talas Oblasty in der gleichnamigen Provinz liegt dreihundertfünfzig Kilometer südwestlich von Bischkek und ist eher ein Tipp für Insider.

Earn your turn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.